Saturday, May 18, 2024

Census + Help Scout Demo

Inhaltsverzeichnis:

1. Einführung

2. Die Kraft von Help Scout und Census

3. Datenabgleich mit Help Scout und Census

4. Einrichten von Census mit Ihrem Data Warehouse

5. Verbindung von Help Scout mit Census

6. Erstellen eines Modells für den Datenabgleich

7. Auswahl von Synchronisierungsverhalten und Feldzuordnung

8. Ausführen und Planen von Datenabgleichen

9. Analyse von Kundendaten in Help Scout

10. Maßnahmen ergreifen mit Help Scout und Census

**Die Kraft von Help Scout und Census**

In der heutigen schnelllebigen Arbeitsumgebung kann der Zugriff auf alle benötigten Daten einen großen Unterschied machen. Hier kommen Help Scout und Census ins Spiel. Gemeinsam bieten sie Kundenerfolgsteams die einfachste Möglichkeit, ihre Daten zu nutzen und mehr zu erreichen. Kein mühsames Arbeiten mit CSV-Dateien oder auf die Unterstützung von Ingenieuren angewiesen sein. Help Scout ist eine leistungsstarke Kundenerfolgsplattform, die E-Mail, Live-Chat und eine Wissensdatenbank kombiniert, um individuelle Hilfe zu bieten. Census ermöglicht es Ihnen hingegen, Daten aus Ihrem Data Warehouse in verschiedene Geschäftsanwendungen zu synchronisieren, einschließlich Help Scout. Diese nahtlose Integration vereinfacht es ungemein, Maßnahmen zu ergreifen und tägliche Aufgaben zu automatisieren, wie z.B. die Berechnung von Kontostandbewertungen, die Verbesserung der Produktivität von Mitarbeitern und die Priorisierung von Tickets von VIP-Kunden.

**Datenabgleich mit Help Scout und Census**

Um mit Help Scout und Census zu beginnen, müssen Sie drei wichtige Schritte befolgen. Zuerst müssen Sie Census mit Ihrem Data Warehouse verbinden. Egal, ob Sie Snowflake oder ein anderes wichtiges Data Warehouse verwenden, Census unterstützt Sie. Geben Sie einfach Ihre Anmeldeinformationen ein und los geht’s. Als nächstes möchten Sie eine Verbindung zwischen Census und Help Scout herstellen. Dies kann einfach über einen OAuth-Flow erfolgen, um eine sichere und nahtlose Integration zu gewährleisten. Schließlich ist es an der Zeit, ein Modell zu erstellen, das im Wesentlichen eine SQL-Abfrage ist und bestimmt, welche Daten Sie von Ihrem Data Warehouse nach Help Scout übertragen möchten. Sie haben die Flexibilität, es einfach zu halten oder je nach Ihren Anforderungen komplexer zu gestalten.

**Einrichten von Census mit Ihrem Data Warehouse**

Bevor Sie Daten synchronisieren können, müssen Sie Census mit Ihrem Data Warehouse einrichten. Dieser Prozess ist unkompliziert und in der Produkt-Dokumentation gut dokumentiert. Wenn Sie den bereitgestellten Anweisungen folgen, können Sie eine Verbindung zwischen Census und Ihrem Data Warehouse herstellen und einen reibungslosen Datenfluss sicherstellen.

**Verbindung von Help Scout mit Census**

Sobald Sie Census erfolgreich mit Ihrem Data Warehouse verbunden haben, ist es an der Zeit, eine Verbindung zwischen Help Scout und Census herzustellen. Dieser Schritt ist entscheidend, um den nahtlosen Datentransfer zwischen den beiden Plattformen zu ermöglichen. Indem Sie den Verbindungen-Bereich in Help Scout aufrufen, können Sie über einen OAuth-Flow problemlos eine Verbindung zu Census herstellen. Dies gewährleistet eine sichere und zuverlässige Integration und ermöglicht es Ihnen, die Leistung beider Plattformen optimal zu nutzen.

**Erstellen eines Modells für den Datenabgleich**

Mit den Verbindungen an Ort und Stelle ist es an der Zeit, ein Modell zu erstellen, das definiert, welche Daten Sie von Ihrem Data Warehouse nach Help Scout synchronisieren möchten. Dieses Modell ist im Wesentlichen eine SQL-Abfrage, die die gewünschten Daten auswählt. Sie haben die Flexibilität, das Modell so einfach oder so komplex zu gestalten, wie Sie es benötigen, abhängig von Ihren spezifischen Anforderungen. Wenn Sie mit SQL-Abfragen nicht vertraut sind, können Sie sich jederzeit an Ihr Datenteam um Unterstützung wenden oder vorgefertigte Tabellen in Ihrem Data Warehouse verwenden.

**Auswahl von Synchronisierungsverhalten und Feldzuordnung**

Bei der Einrichtung der Daten-Synchronisierung müssen Sie das Synchronisierungsverhalten auswählen und die Felder zwischen Ihrem Data Warehouse und Help Scout zuordnen. Census bietet zwei Synchronisierungsverhalten: nur aktualisieren und aktualisieren oder erstellen. Das Verhalten “nur aktualisieren” aktualisiert vorhandene Datensätze, wenn die IDs übereinstimmen, während das Verhalten “aktualisieren oder erstellen” neue Datensätze erstellt, wenn sie in Help Scout noch nicht vorhanden sind. Sie können den eindeutigen Identifikator auswählen, der den Quell- und Ziel-Datensätzen entspricht, z.B. E-Mail. Darüber hinaus können Sie auswählen, welche Felder synchronisiert werden sollen, wie z.B. Vorname und Nachname, um sicherzustellen, dass die erforderlichen Daten korrekt übertragen werden.

**Ausführen und Planen von Datenabgleichen**

Nachdem Sie die Synchronisierungseinstellungen konfiguriert haben, können Sie den Abgleich starten und die Daten vom Data Warehouse in Help Scout fließen sehen. Census bietet die Flexibilität, den Synchronisierungszeitplan zu ändern, sodass Sie auswählen können, wie oft die Daten aktualisiert werden sollen. Ob Sie eine manuelle Synchronisierung oder kontinuierliche Updates bevorzugen, Census unterstützt Sie dabei. Dadurch bleibt Ihre Daten in Help Scout auf dem neuesten Stand und spiegelt die aktuellsten Informationen aus Ihrem Data Warehouse wider.

**Analyse von Kundendaten in Help Scout**

Mit den synchronisierten Daten in Help Scout können Sie Kundendaten nun effektiver analysieren. Durch die Nutzung der Leistung von Census und Help Scout können Sie Kontostandbewertungen berechnen, gefährdete Kunden identifizieren und proaktiv auf sie zugehen. Darüber hinaus können Sie Produkt-Nutzungsmetriken neben Tickets anzeigen, um Account-Vertretern einen umfassenden Überblick über die Kundenaktivität zu geben. Dadurch entfällt die Notwendigkeit, mehrere Tools zu überprüfen, was die Produktivität der Mitarbeiter steigert und ihnen ermöglicht, eine persönliche Note in den Kundeninteraktionen zu bieten.

**Maßnahmen ergreifen mit Help Scout und Census**

Einer der Hauptvorteile der Verwendung von Help Scout und Census zusammen besteht darin, dass Sie basierend auf den synchronisierten Daten sofort Maßnahmen ergreifen können. Sie können beispielsweise Tickets von VIP-Kunden priorisieren, indem Sie deren Anfragen automatisch markieren und weiterleiten. Dadurch erhalten VIP-Kunden die Aufmerksamkeit, die sie verdienen, und ihre Gesamterfahrung wird verbessert. Darüber hinaus können Sie Benachrichtigungen auslösen, um Kundenerfolgsmitarbeiter dabei zu unterstützen, proaktiv auf gefährdete Kunden zuzugehen und sicherzustellen, dass ihre Bedürfnisse zeitnah erfüllt werden. Mit Help Scout und Census haben Sie die Möglichkeit, tägliche Aufgaben zu automatisieren und einen außergewöhnlichen Kundenservice zu bieten.

**Hervorhebungen:**

– Nahtlose Integration zwischen Help Scout und Census

– Daten mühelos aus Ihrem Data Warehouse in Help Scout synchronisieren

– Kontostandbewertungen berechnen und identifizieren